Initiative Eine Welt e.V. Meinerzhagen

Wer Produkte aus fairem Handel kaufen will kommt am Weltladen nicht vorbei, denn

 

- der Fair-Handels-Anteil der Produkte im Weltladen ist bedeutend größer - bis 100 % - als im Supermarkt

   und deshalb ist der Preis höher, d.h. je geringer der Fair-Handels-Anteil eines Produkts je billiger

- die Erzeuger erhalten faire Preise und zusätzlich Prämien für Bildungs- und Gesundheitsmaßnahmen

   sowie Bio-Anbau

- die Arbeitnehmer der Erzeuger haben von der ILO festgelegte Löhne und Rechte.

- bei den im Supermarkt fair gehandelten Produkten wird  mit Mengenausgleichen gearbeitet, d.h. der

  Fair- Handels-Anteil der Produkte ist gering bis Null

- sie unterstützen sonst Supermärkte, bei denen 3% des Umsatzes auf fairen Handel und 97% des Umsatzes

  auf konventionellen Handel entfallen, den sie gar nicht fördern wollen. 

Den höchsten Fair-Handels-Standard haben die Produkte im Weltladen!

Warum sind viele Produkte bei in Deutschland so billig?

Nicht alles, was viel Geld kostet, ist automatisch gut - oder fair produziert. Aber wenn Dinge extrem günstig zu haben sind, heißt es: aufgepasst! 

Warum Kleidung, Essen oder auch Spielzeug oft so unglaublich billig sind, wissen leider die wenigsten!

Das funktioniert oftmals nur, weil woanders auf der Welt Menschen unter schlimmen Bedingungen dafür arbeiten müssen. Hier werden die international vereinbarten Arbeitsrecht nicht eingehalten! Giftige Chemikalien werden auf Feldern versprüht. Auch die Farben für Stoffe oder Spielzeug sind oft minderwertig und enthalten Schadstoffe.

Die Arbeiter leiden darunter, denn sie verdienen kaum genug zum Leben. Sie arbeiten zu viel und zu lange. Oft müssen auch Kinder den ganzen Tag hart arbeiten, damit die Familie über die Runden kommt.

Die Umwelt leidet darunter, denn sie wird mit Giften belastet und ausgebeutet.

Und wir als Käufer dieser supergünstigen Produkte entwickeln allmählich ein sogenanntes Wegwerf-Verhalten. Wir kaufen billig ein und werfen schnell weg. Ohne darüber nachzudenken, wo die Sachen herkommen und wie das alles miteinander zusammenhängt. Muss das so sein? Oder geht es auch anders?

Es geht anders: Mit Fairem Handel!

"Fair Trade" bedeutet "gerechter Handel". Gerecht sagt man deshalb, weil alle Menschen, die ein Produkt herstellen, im Handel auch gerecht behandelt und bezahlt werden sollen.

Die vielen Menschen, Firmen und Organisationen, die weltweit den Fairen Handel unterstützen, hoffen, dass möglichst viele Menschen das auch gut finden. Und damit wir als Käufer in Läden, Fachgeschäften und Supermärkten diese Gerechtigkeit schnell erkennen können, gibt es das sogenannte Fairtrade-Siegel.